5 Tipps zum Bewerbungsgespräch

06 Apr 2015
·
(Kommentare: 0)

 

Die Stellenanzeige ist rausgesucht, das Internet durchforstet. Die Bewerbung ist abgeschickt und die Einladung zum Bewerbungsgespräch liegt auf dem Küchentisch. Aber da ist sie wieder, die Angst vor dem - hoffentlich baldigen - Chef zu stehen, nicht zu wissen was zu tun ist und kein Wort herauszubekommen.
Aber dagegen kann etwas unternommen werden.

Immer informieren

Der erste Schritt für ein gutes Bewerbungsgespräch ist es, sich über das Unternehmen zu informieren. Es macht gleich einen guten Eindruck und zeigt Initiative. Außerdem ist es fördernd zu wissen, wie der Chef heißt, was das Unternehmen herstellt und macht und ob es international tätig ist. Damit ist man auch auf etwaige Fragen vorbereitet und kann zumindest sagen, man habe sich die Internetseite angeschaut oder das Firmenmagazin durchgeblättert - auf jeden Fall steigen die Chancen.

Richtige Kleidung

Es muss nicht unbedingt ein Anzug oder Kostüm zu einem Bewerbungsgespräch sein. Das Outfit muss zur Stelle passen. Der Konditor braucht keinen Jacket, aber der Bankkaufmann sollte nicht in Jeans kommen. Die Versicherungskauffrau sollte einen Rock anziehen, der über die Knie geht, aber für eine Verkaufsangestellte sollte eine Stoffhose reichen bzw. es sollte zum Laden passen.

Mögliche Fragen

Das Outfit ist gewählt und der Weg zum Bewerbungsgespräch wurde angetreten. Hilfreich wäre noch zu klären, welche Fragen könnten mir gestellt werden? Was hatte ich im Lebenslauf als meine Lieblingsfächer stehen? Wieso gefallen sie mir? Wieso möchte ich gerade bei Ihnen arbeiten? Was habe ich in Zukunft vor? Wo sehe ich mich in fünf Jahren? Die Fahrt zum Unternehmen oder die Wartezeit vor dem Zimmer reichen dafür völlig aus.

Tief durchatmen

Das alles lindert die Nervosität aber nicht. Dagegen hilft aber Meditation. Meditation beschäftigt sich mit der Atmung und wirkt so beruhigend. Dabei wird ruhig geatmet und auf das Ein- und Ausatmen geachtet. Je ein Ein- und Ausatmen wird gezählt, sodass sich nur darauf konzentriert wird. Das lenkt ab und die Nervosität ist vergessen. Das noch vor der Fahrt Zuhause zu machen oder kurz vor dem Gespräch ist sehr effektiv.

Aufrecht sitzen

Mit der richtigen Körperhaltung kann Selbstvertrauen erzeugt werden. Nicht im Stuhl hängen und die Hände nicht vor dem Körper verschränken, so erzeugt der Bewerber Abstand zwischen sich und dem Chef. Die Hände sollten locker auf den Beinen liegen. Beim Sprechen sollte nicht zu wild damit herumgefuchtelt werden. Und man wirkt ruhig und offen auf den Chef.

Und so sollte dann auch das nächste Bewerbungsgespräch klappen!

Zurück

© All rights reserved Next Level Concept GmbH | Datenschutz | Impressum