Berufsbild: Fachinformatiker/-in

09 Apr 2015
·
(Kommentare: 0)

Schnell-Check

62
Karrierefaktor
55
Gehaltsfaktor
57
Stressfaktor

 

Als Fachinformatiker/in bist du ein regelrechter Alleskönner, denn du kennst dich sowohl mit der Technik als auch mit kaufmännischen Sachverhalten aus. Du musst in der Lage sein, mit Kunden eng zusammenzuarbeiten, um sie zu betreuen und ihre Ideen umzusetzen.

Deine Aufgaben als Fachinformatiker/in
Das Berufsbild des Fachinformatikers wird in zwei Schwerpunkte gegliedert. Es gibt auf der einen Seite die Fachrichtung Anwendungsentwicklung und auf der anderen Seite die Fachrichtung Systemintegration.

Wenn du dich für die Anwendungsentwicklung entscheidest, solltest du viel Freude am Programmieren haben. Du wirst kundenspezifische Softwareanwendungen konzipieren und umsetzen. Doch auch das Testen und Dokumentieren von Anwendungen wird zu deinen Aufgaben gehören. Hin und wieder wirst du Programme, die bereits von einem anderen Softwareentwicklern programmiert wurden, hinsichtlich ihrer Funktionalität verbessern und erweitern. Als Fachinformatiker im Bereich Anwendungsentwicklung wirst du verschiedene Software-Entwicklungswerkzeuge kennen lernen und anwenden.

Wenn du die Systemintegration bevorzugst, wirst du in deinem Berufsalltag vernetzte informations- und telekommunikationstechnische Systeme installieren und konfigurieren. Störungen in bereits bestehenden Systemen werden von dir mithilfe von Experten- und Diagnosesystemen behoben. Außerdem gehört es zu deinen Aufgaben, Informations- und Telekommunikationssysteme zu konzipieren und zu realisieren, indem du Softwarekomponenten integrierst.

Aufstiegschancen als Fachinformatiker/in
Um in deinem Beruf aufzusteigen, kannst du später ein Studium an einer Fachhochschule oder Universität absolvieren. Außerdem hast du die Möglichkeit, Ausbilder/in zu werden. Die IHK bietet auch eine Weiterbildung an, mit der du zum IT-Prozess-Manager aufsteigen kannst.

Die Ausbildung zum Fachinformatiker
Um eine Ausbildung zum Fachinformatiker zu beginnen, setzen die meisten Betriebe die Mittlere Reife voraus. Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre. Wenn du schon viele Vorkenntnisse mitbringst, kannst du die Ausbildungsdauer aber auf zweieinhalb oder gar zwei Jahre verkürzen. Üblicherweise läuft die Ausbildung im Dualen System ab. Das bedeutet, dass dir die Theorie in der Berufsschule vermittelt wird, während du in einem Ausbildungsbetrieb deine gewonnenen Kenntnisse praktisch umsetzen kannst.

Verdienstmöglichkeiten als Fachinformatiker/in
Im Durchschnitt wirst du während deiner Ausbildung wie folgt vergütet:

  • 1. Lehrjahr: bis 755 Euro
  • 2. Lehrjahr: bis 812 Euro
  • 3. Lehrjahr: bis 888 Euro


Nach der Ausbildung steigst du mit etwa 2300 bis 2400 Euro Bruttogehalt in deinen Job ein. Mit zunehmender Berufserfahrung hast du die Möglichkeit, bis zu 3000 Euro Brutto im Monat zu verdienen.

Zurück

© All rights reserved Next Level Concept GmbH | Datenschutz | Impressum